VEREINSSATZUNG

 

  • 1 Name und Sitz

1.1       Der Name des Vereins lautet 10hoch6. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Danach lautet der Name des Vereins 10hoch6 e.V.

1.2       Der Verein hat seinen Sitz in Büdingen.

  • 2 Zweck des Vereins

2.1       Zweck des Vereins ist: Gemeinsam Sparen und damit Gutes tun. Den Mitgliedern ein größeres Soziales- und Umweltdenken näher zu bringen. Die Welt ein Stück besser zu machen und einzelnen Menschen ein unbeschwertes Leben zu ermöglichen. Förderung von Umwelt und sozialen Projekten, Förderung und Unterstützung von Startups im Bereich Klima und Umwelt die ihren Sitz und Produktion in Deutschland haben und auch lassen werden, Vergabe von Stipendien an sozial schwache Familien. Kinderträume und Wünsche sozial benachteiligte Familien und schwerkranker Kinder erfüllen. Bäume pflanzen, Blumenwiesen und Blumenrandstreifen anlegen, Insektenhotels bauen und Deutschlandweit aufstellen. Gemeinsames sparen für einzelne Mitglieder (aus dem Sparbeitrag).

Der Verein verfolgt keinen kommerziellen Zweck.

Alle im Vorstand aktiven Mitglieder arbeiten ehrenamtlich im Verein.

2.2       Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch Sammeln von Spenden und die Mitgliedsbeiträge (Mitgliedsbeitrag enthält Sparbeitrag).

            Im Mitgliedsbeitrag ist der Sparbeitrag von 1,50 € enthalten, der an die Mitglieder wieder ausgezahlt wird, Entscheidung darüber wer das Spargeld erhält entscheiden die Mitglieder per Mehrheitsbeschluss (Abstimmung / Wahl anonym). Überwacht wird das durch den Vorstand und einen Notar. Genauere Erklärung und Regel sind in der Beitragsordnung festgesetzt.

  • 3 Geschäftsjahr

            Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

  • 4 Mitglieder

4.1       Mitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person werden. Das Mindestalter ist 16 Jahre und nur mit Unterschrift der Eltern. Die Mitglieder Anzahl ist auf eine Million begrenzt. Weitere Interessenten werden in eine Warteliste aufgenommen.  

4.2       Der Aufnahmeantrag ist schriftlich oder online zu stellen.

4.3       Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme. Eine Ablehnung des Antrags bedarf keiner Begründung. Der Antragsteller kann sich bei Ablehnung an die Mitgliederversammlung wenden, die dann endgültig entscheidet.

  • 5 Beendigung der Mitgliedschaft

5.1       Die Mitgliedschaft endet durch den Tod, den Ausschluss, Austritt des Mitglieds aus dem Verein oder Auflösung der juristischen Person. Die Rückerstattung von gezahlten Beiträgen ist ausgeschlossen.

5.2       Ein Mitglied kann schriftlich gegenüber einem vertretungsberechtigten Vorstandsmitglied seinen Austritt erklären. Der Austritt kann nur zum Ende eines Kalendermonats, mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat gegenüber dem Vorstand erklärt werden.

5.3       Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstands ausgeschlossen werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Wichtige Gründe sind insbesondere, Rassismus, ein die Vereinsziele schädigendes Verhalten, die Verletzung satzungsmäßiger Pflichten oder Beitragsrückstände von mindestens 2 Monaten.

Gegen den Ausschluss steht dem Mitglied die Berufung an die Mitgliederversammlung zu. Die Berufung muss schriftlich binnen eines Monats nach Bekanntgabe des Ausschlusses an den Vorstand gerichtet werden. Die Mitgliederversammlung entscheidet durch Beschluss über den Ausschluss. Nach einer Entscheidung der Mitgliederversammlung kann das Mitglied die ordentlichen Gerichte anrufen. Die Anrufung eines ordentlichen Gerichts hat aufschiebende Wirkung bis zur Rechtskraft der gerichtlichen Entscheidung.

  • 6 Beiträge

6.1       Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe des jeweiligen Mitgliedsbeitrags wird durch die Beitragsordnung festgesetzt. Im Mitgliedsbeitrag ist der Sparbeitrag von 1,50 € enthalten der nicht erhöht oder gesenkt wird.

6.2       Die Höhe der Beiträge und deren Fälligkeit bestimmt die Mitgliederversammlung.

6.3       Bei Jugendlichen ab 16 Jahren mit Arbeitsvertrag und eigenen Gehaltskonto können ihren Beitrag von diesem begleichen. Bei Jugendlichen ab 16 Jahren ohne eigenes Gehaltskonto müssen die Beiträge vom Konto der Eltern beglichen werden.

  • 7 Organe des Vereins

            Organe des Vereins sind

            –          die Mitgliederversammlung

            –          der Vorstand.

  • 8 Vorstand

8.1       Der Vorstand des Vereins besteht aus dem/der 1. und 2. Vorsitzenden, dem/der Kassenwart/in, dem der Kassenprüfer/in so wie dem/der Schriftführer/in. Der Vorstand wird für die Dauer von 5 Jahren gewählt. Er bleibt jedoch auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl im Amt. Bei Beendigung der Mitgliedschaft im Verein endet auch das Amt als Vorstand.

            Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

Zwei Vorstandsmitglieder vertreten gemeinsam.

8.2       Vorstandsmitglieder können nur Mitglieder des Vereins werden. Die Wiederwahl ist zulässig.

  • 9 Mitgliederversammlung

9.1       Die Mitgliederversammlung ist das oberste Vereinsorgan. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere die Wahl und Abwahl des Vorstands, Entlastung des Vorstands, Entgegennahme der Berichte des Vorstandes, Wahl der Kassenprüfer, Festsetzung von Beiträgen und deren Fälligkeit, Beschlussfassung über die Änderung der Satzung, Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins, Entscheidung über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern in Berufungsfällen sowie weitere Aufgaben, soweit sich diese aus der Satzung oder nach dem Gesetz ergeben.

9.2       Im ersten Quartal eines jeden Geschäftsjahres findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand ist zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung verpflichtet, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe von Gründen verlangt.